Spannung bis zum Zielstrich

2016_IDM02_S1-StartBei der zweiten Runde der SuperMoto IDM im saarländischen St. Wendel sorgten zunächst prächtiges Wetter und volle Teilnehmerfelder für Freude bei Aktiven und Veranstalter. Noch begeisterter waren die zahlreichen Zuschauer, denn die Rennaction auf dem Stadtkurs war erstklassig.

Das hatte letztendlich auch mit der kurzfristigen Rückkehr des ehemaligen Meisters Markus Class zu tun. Class, eigentlich Ende der letzten Saison zurück getreten, stand plötzlich mit seinem Husqvarna-Zweitakter auf der Teilnehmerliste. Und sorgte im Qualyfying gleich für einen Paukenschlag, als er sich die Pole in der S1 sicherte! Das Ganze sorgte für umso mehr Gesprächsstoff, da der amtierende Meister Lukas Höllbacher nur Position drei erreichte. Und der hatte mitten im Training von dem Zweitakter auf seinen WM-Viertakter gewechselt...
Allerdings waren nach dieser sturzreichen Qualy die ersten 9 gerade einmal eine (!) Sekunde auseinander. Die erste Reihe komplettierten Manuel Hagleitner (A/KTM) und Petr Vorlicek (CZ/Suzuki), während Meisterschaftsleader Andre Plogmann (Suzuki) eines der Sturzopfer war und nur auf Platz sieben stand.

Class gewinnt den Holeshot vor Hagleitner und Höllbacher, dahinter stürmt zur Freude der Fans der einheimische Markus Volz (Husqvarna) von Startplatz acht auf vier vor. Höllbacher macht sich schnell auf die Verfolgung des Spitzenreiters, und die beiden Teamkollegen liefern sich einen offenen Schlagabtausch. Michael Kartenberg (KTM), in den Freien Trainings jeweils der Schnellste, stürzt schon früh und muss verletzt das Rennwochenende beenden. Auch Plogmann muss zu Boden, rettet aber immerhin noch mit Platz elf einige Punkte.
Vorne spitzt sich die Lage zu, immer wieder zieht Höllbacher neben Class, kommt aber nicht vorbei. Zwei Runden vor dem Ende presst sich der Österreicher dann am Ende der langen Geraden vorbei und gewinnt mit gerade einmal zwei Zehntel. Hagleitner sichert sich Rang drei vor Volz und Andy Buschberger (A/Husqvarna). Vorlicek, zwischenzeitlich schon auf Podestkurs, wird nach einem Sturz 6. Dahinter folgen im Sekundenabstand Rudi Bauer (A/KTM), Jan Deitenbach (Suzuki), Philipp Prestel (KTM) und Kevin Tschümperlin (CH/ Yamaha).

2016_IDM02_Race-Dogfight-Class-HoellDer Start des zweiten Laufs ist an der Spitze eine Kopie des ersten Durchgangs. Diesmal schnappt sich Höllbacher aber schon bei Halbzeit die Spitze und baut sogar seine Führung etwas aus. Doch Class kämpft sich wieder herab und macht sich bereit für den Konter. Aber zwei Runden vor dem Ende hat einen gewaltigen Highsider, den er nur mit Glück steht. Damit ist der Sieger klar. Und Class verliert auch noch Platz zwei an Plogmann, der in der letzten Runde am angeschlagenen Zweitaktpiloten vorbei geht. Gaststarter Prestel und Vorlicek schnappen sich im Laufe des Rennens Hagleitner, der am Ende sechster wird. Jan Deitenbach hatte sich nach einigen starken Überholmanövern im Off-Road auf Platz sieben vorgekämpft, mußte dann aber wegen seiner Trainingsverletzung Speed rausnehmen. So sicherte sich der diesmal nicht so gut gestartete Volz Rang sieben. Dahinter schoß zum Ende Andy Buschberger im Geländeteil mit einem heftigen Move Landsmann Rudi Bauer aus dem Rennen. So erbten Tschümperlin, Dirk Spaniol (Suzuki) und Peter Banholzer die weiteren Plätze in den Top-Ten.

Alle Resultate gibt's beim offiziellen Zeitnehmer der Supermoto DM: Herr der Zeiten

Text: SuperMoto IDM Media Team
Foto: Aui-Photography